Kristin Sophie Hütter

 

Meine Biographie 

Kristin Sophie Hütter wurde am 24.08.2000 in Wagna geboren, absolvierte die Volksschule in Wagna, besuchte die Musikklasse des BG/BRG Leibnitz und ist derzeit Schülerin der Maturaklasse 8c des Bundes-Realgymnasiums (BG/BRG) Leibnitz.

Kristin begann im Alter von 7 1/2 Jahren an der damaligen Musikschule Wagna mit dem Klavierunterricht bei Hannes Marold. Zusätzlich nahm sie 2 Jahre Gesangsunterricht bei Zeljka Hrestak (Chor Provocanto). Mit dem Übertritt ins BG/BRG Leibnitz wechselte sie an die Franz-Koringer Musikschule Leibnitz, wo sie 3 weitere Jahre bei Ursula Innerhofer-Gluderer im Hauptfach Klavier unterrichtet wurde. Im Herbst 2013 bestand sie die Aufnahmeprüfung an der Kunstuniversität Graz (KUG) und wurde in die Hochbegabtenklasse von Aima Maria Labra-Makk am Institut 12 in Oberschützen aufgenommen. Parallel dazu setzte sie auch ihren Klavierunterricht an der MS-Leibnitz bei Martina Padinger (MDU®-Multidimensionaler Unterricht) bis zur Abschlussprüfung im Mai 2016 fort und nahm zusätzlich ein Jahr Gesangsunterricht. Seit Herbst 2015 bereitet sie sich in der Vorbereitungsklasse von Aima Maria Labra-Makk (KUG, Oberschützen) auf das Konzertfachstudium vor und besucht seitdem auch Theorievorlesungen in Graz.

Seit 2011 nimmt Kristin Sophie Hütter jährlich an den 7-tägigen Sommercamps für junge Pianisten bzw. den Kammermusik-Camps der „austrian master classes“ in Zell a. d. Pram/OÖ. teil, wo sie von bekannten Professoren und Dozenten (Mozarteum und Musikum Sbg., mdw-Wien) unterrichtet wird und internationale Kontakte zu anderen jungen Musikern knüpfen kann. Die Teilnahme an der Sommerakademie 2014 und bei Gastkursen mit Igor Cognolato und Boris Bloch im Studienjahr 2017 (jeweils KUG Oberschützen) runden die pianistische Ausbildung ab.

Neben einem Engagement als Begleitung des Akkordeonorchesters R.E.V.A.P.O. für die Saison 2011, Konzertauftritten mit dem A-Capella-Chor Mettmach/OÖ., der regelmäßigen Teilnahme an der Konzertreihe „pianoforte – Jugend am Klavier“ des Klavierhauses Fiedler in Graz und Gastauftritten bei Konzerten mit Martina Padinger 2015, gab Kristin am 09.04.2016 unter dem Motto „300 Jahre Klassik – eine musikalische Zeitreise am Klavier“ ihren ersten Solo-Klavierabend im Loisium Ehrenhausen. Auch für 2018 ist ein weiterer Konzertabend, gemeinsam mit Duo-Partner Rafael Catalá (Violoncello), geplant. Ergänzend wird erwähnt, dass Kristin ab Sommer 2015 Mitglied des „VOK“ (Vokalensemble des BG/BRG Leibnitz) wurde und an der ORF-Casting Show „Die große Chance der Chöre 2016“ bis ins Finale teilnahm (2. Platz).

Im März 2013 erspielte Kristin mit ihrer Partnerin Lisa Rossmann (Violine) bei der ersten Teilnahme am Landeswettbewerb Prima la Musica in Graz einen 1. Preis in der Kategorie Kammermusik. Im Jahr 2014 überzeugte Kristin beim Wettbewerb Prima la Musica auch in der Kategorie Klavier Solo die Jury und wurde sowohl beim Landes-, als auch beim Bundeswettbewerb mit einem 1.Preis ausgezeichnet. Im November 2014 nahm sie am 4. internationalen Jenö Takács Klavierwettbewerb teil und darf sich auch hier zu den Preisträgern zählen (Förderpreis). Auch 2015 konnte sie ihre Erfolgsserie fortsetzen und in der Kategorie Kammermusik im Klavier-Duo EK4 (mit Partnerin Eva-Maria Radl) jeweils einen ersten Preis beim Landes- und Bundesbewerb Prima la Musica erspielen. Im Jahr 2016 folgte der 1. internationale Danubia Talents Musikwettbewerb in Vác (Ungarn) mit einem 1. Preis in der Klavier-Solo Kategorie. Schließlich konnte Kristin im Jahr 2017 auch beim 5. internationalen Bela Bartok Klavierwettbewerb in Graz die Jury durch ihre Musikalität und Ausdrucksstärke überzeugen und wurde mit dem ersten Preis in der Altersgruppe 4 ausgezeichnet.

 

Chronologische Auftrittsliste (Konzerte, Vorspielstunden, sonstiges)

Repertoireliste (bereits gespielte oder bearbeitete Stücke)

Wettbewerbsteilnahmen und Preise